kaunertaler gletscherstraße maut preise


Es ist zwar kein Pass, aber immerhin einer der höchsten anfahrbaren Orte Österreichs: der Weißseeferner, Endpunkt der mautpflichtigen Kaunertaler Gletscherstraße auf 2 750 Metern Höhe. Hier startet der ein Kilometer lange ZirbenPark-Erlebnisweg.. Mit der Doppesesselbahn (Sektion II) gelangen Sie bis auf 2.370 Metern zur Bergstation Sechszeiger. Direkt am Wegesrand liegen zahlreiche Besonderheiten. Covid-19 Maßnahmen – Gemeinsam mit Abstand und Eigenverantwortung in den Winter starten Am Ende der Straße bringt Sie die Karlesjochbahn bis auf 3.108 m Bitte beachten Sie, die Mit der Hochzeiger Gondelbahn (Sektion I) gelangen Sie bequem bis zur Mittelstation auf 2.000 Metern. Der Kaunertaler Gletscherstraße zwischen Kaunertal (Tirol) nach () hat eine Länge von 26 Kilometern und 29 Kehren. Am Ende des Kaunertales in den Ötztaler Alpen, liegt der Weißsee- und Gepatschferner. Im Sommer und Herbst sind im Hochzeiger Wandergebiet zwei Bergbahnen für Sie in Betrieb. 29 schwungvolle … Die Kaunertaler Gletscherstraße folgt auf ihrer Wegführung größtenteils alten Spuren: schon früh gab es einen Pilgerweg vom Wallfahrtsort Kaltenbrunn im Kaunertal (Tirol, Österreich) über das Weißseejoch (2960 m) nach Melagg im Langtauferer Tal (Südtirol, Italien). Kaunertaler gletscherstraße. Ticketpreise Hochzeiger Sommer 2020. Die Kaunertaler Gletscherstraße und die Bergbahnen der Regionen Kaunertal, Pitztal und Imst-Gurgltal führen Sie an die verschiedenen alpinen Höhenstufen in einer Dimension von 900 bis 3.440 Höhenmetern heran. 29 … Und hinauf zu diesen Gletschern führt die Kaunertaler Gletscherstraße.. Die für Kraftfahrzeuge mautpflichtige Kaunertaler Gletscherstraße ist eine Hochgebirgsstraße im österreichischen Bundesland Tirol.Sie führt in 29 Kehren von Feichten im Kaunertal (1287 m) – vorbei am Gepatschspeicher – bis hinauf auf 2750 m, direkt zum Weißseeferner. Covid-19 Maßnahmen – Gemeinsam mit Abstand und Eigenverantwortung in den Winter starten Als Zufahrt zum Skigebiet wird die Strecke ganzjährig offen gehalten. Skifahrer oder nicht, das ist hier die Frage. Von Torsten – Die Kaunertaler Gletscherstraße liegt in Österreich in den Ötztaler Alpen und beginnt in Prutz, welches am oberen Inntal in Nordtirol liegt. Mit dem Sommerticket Gletscherpark-Card wird Ihnen eine einzigartige Natur- und Kulturlandschaft abseits vom Massentourismus erschlossen. Die Straße verläuft zunächst in östlicher Richtung und folgt dann dem Talverlauf des Kaunertals direkt nach Süden. Pilger-und Wallfahrtswege folgen oft alten Wegen und historischen. Eine Fahrt auf der Kaunertaler Gletscherstraße erschließt alle Vegetationsstufen der Alpen und eröffnet einen Berglandschaft, die über Millionen von Jahren vom Gletschereis geformt und geprägt wurde. Dort befindet sich das Skigebiet Kaunertal Gletscher, das 1980 eröffnet wurde. Die schönste Sackgasse der Welt! Es ist zwar kein Pass, aber immerhin einer der höchsten anfahrbaren Orte Österreichs: der Endpunkt der Kaunertaler Gletscherstraße am Weißseeferner auf 2.750 Metern Höhe. Auf dem Weg zum Gletscher Weißseeferner in 2750 m Höhe liegt bei Kilometer 23 der Gepatsch-Stausee (1765 m). Von dort über die Kaunertaler Landesstraße bis zur Mautstelle und dann über die Privatstraße bis zum Kaunertaler Gletscher auf 2.750 m. Anschließend geht es vorerst über dieselbe Strecke bis nach Kauns und dann gerade weiter bis nach Als Zufahrt zum Skigebiet wird die Strecke sogar ganzjährig offen gehalten. Die durchgehend asphaltierte, mautpflichtige Ötztaler Gletscherstraße klettert von Sölden hinauf zu den Gletscherskigebieten am Tiefenbach- und Rettenbachferner. Den Obolus entrichten jedoch nur Nichtskifahrer, mit gültigem Skipass steht die Mautstraße kostenlos offen. Streckenbeschreibung: Ab dem Gemeindezentrum von Wenns führt uns diese Tour über den Piller Sattl (1.560 m) in Richtung Kauns im Kaunertal.

Tu Graz Architektur Ranking, Café Schwabing Kurfürstenplatz, Die Insel Beratungsstelle München, Primasol Drago Park Its, Spazieren In Bochum, Glutenfreie Waffeln Kartoffelmehl, Baby Elefant Zoo Zürich,

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.